Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg
Im Bild (v. l.): Michael Tallai (Geschäftsführer Mediengruppe Thüringen), Klaus Neumann (Ehrenpräsident FC Rot-Weiß Erfurt), Rolf Rombach (Präsident FC Rot-Weiß Erfurt), Foto: Sascha Fromm / Thüringer Allgemeine

Im Bild (v. l.): Michael Tallai (Geschäftsführer Mediengruppe Thüringen), Klaus Neumann (Ehrenpräsident FC Rot-Weiß Erfurt), Rolf Rombach (Präsident FC Rot-Weiß Erfurt), Foto: Sascha Fromm / Thüringer Allgemeine

„RWE – ein Leben lang!“: Mediengruppe Thüringen unterstützt Initiative zur Rettung von Rot-Weiß Erfurt

ERFURT / ESSEN, 20.03.2017. Die Mediengruppe Thüringen unterstützt eine Initiative zur Rettung des Fußball-Vereins Rot-Weiß Erfurt. Unter dem Motto „RWE – ein Leben lang!“ können Fans und Sympathisanten des Clubs eine lebenslange Mitgliedschaft abschließen. Passend zum Gründungsjahr kostet die Mitgliedschaft einmalig 1.966 Euro. Rot-Weiß Erfurt steckt schon seit Jahren in finanziellen Schwierigkeiten, der drohende Abstieg aus dem deutschen Profifußball würde diese Probleme deutlich vergrößern.

 

Den Startschuss zu der Initiative hat Michael Tallai, Geschäftsführer der Mediengruppe Thüringen, die auch die Namensrechte am Steigerwaldstadion besitzt, gegeben. „Als größtes Medienhaus in Ostdeutschland möchten wir ein positives Zeichen für die gesamte Region setzen und zum Zusammenhalt und zur Unterstützung aufrufen, damit Rot-Weiß den Klassenerhalt schafft und die finanzielle Zukunft des Vereins gesichert werden kann“, sagt Michael Tallai.

„Wir wünschen uns, dass viele weitere lokale Prominente aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Sport dem Beispiel folgen, um neben der finanziellen Unterstützung auch die Geschlossenheit mit Thüringens Fußball-Nr.1 zu dokumentieren, getreu dem Motto in unserer Vereinshymne ‚in guter wie in schlechter Zeit, wir sind für unseren Club bereit‘“, sagt Rolf Rombach, Präsident von Rot-Weiß Erfurt.

Die Tageszeitungen und Online-Portale der Mediengruppe Thüringen werden fortlaufend über die Aktion berichten. Die Mediengruppe Thüringen ist der größte Verlag in Ostdeutschland und hat mit den drei Tageszeitungstiteln „Thüringer Allgemeine“, „Thüringische Landeszeitung“ und „Ostthüringer Zeitung“, dem „Allgemeinen Anzeiger“, dem „AA extra“, dem Kultur- und Freizeitmagazin „t.akt“ sowie der News- und Serviceplattform „Thüringen24.de“ die größte Reichweite im Freistaat Thüringen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mediengruppe-thueringen.de

 

Medienmitteilung als PDF