Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

Tatort Hamburg: Das Hamburger Abendblatt veröffentlicht ein hochwertiges Magazin über die großen Kriminalfälle der Hansestadt

HAMBURG / ESSEN, 26.09.2019. Das Verbrechen schläft nie: Das Hamburger Abendblatt berichtet in seinem neuen Magazin „Tatort Hamburg – das Krimi-Magazin“ auf 108 Seiten über die Hamburger Kriminalgeschichte. Das Spektrum reicht vom Kaufhauserpresser Dagobert über die Reemtsma-Entführer, den Messerstecher auf dem Tennisplatz, RAF-Terroristen, die Attentäter vom World Trade Center in New York und den Säuremörder von Rahlstedt bis hin zum Schlächter aus dem „Goldenen Handschuh“.

Von spektakulär bis geheimnisvoll, das sind die weiteren Themen des Magazins:

  • Als die letzten Mörder unterm Fallbeil starben
  • Tödliches Polonium: ein KGB-Mord, dessen Spuren nach Hamburg führten
  • Hochstapler: der Betrüger, den sie „Mister Money“ nannten
  • Immer eine Leiche im Keller: Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner, Prof. Klaus Püschel
  • Der Göhrdemörder – und ein LKA-Chef, der 28 Jahre nach dem Mörder seiner Schwester suchte

„Hamburg ist eine schöne, eine grüne, eine faszinierende, aber manchmal auch eine spannende, düstere und schockierende Stadt. Und genau von dieser, der düsteren Seite der Stadt handelt dieses Magazin.
Der Tatort Hamburg hat alles zu bieten, was Blut in den Adern gefrieren lässt und was Krimifans fesselt“, sagt Berndt Röttger, stellvertretender Chefredakteur des Hamburger Abendblattes.     

„Tatort Hamburg – das Krimi-Magazin“ ist ab Donnerstag, 26. September 2019, in einer Auflage von 20.000 Exemplaren bundesweit im Buch- und Zeitschriftenhandel, bei Amazon, in der Geschäftsstelle des Hamburger Abendblattes (Großer Burstah 18–32) sowie auf abendblatt.de/tatort erhältlich und kostet neun Euro. Abonnenten des Hamburger Abendblatts erhalten es zum Treuepreis von sieben Euro.

Das Hamburger Abendblatt hatte seine Magazinreihe 2017 gestartet und ergänzt diese regelmäßig um neue Ausgaben zu unterschiedlichsten Themen. Alle redaktionellen Magazine des Hamburger Abendblatts entstehen unter der Projektleitung von Immo Riege im Bereich Corporate Publishing und Magazine im Team Marketing & Events unter Gesamtleitung von Vivian Hecker. Übersicht aller Magazine auf: abendblatt.de/magazine.

Im November dieses Jahres wird bereits zum 13. Mal das Hamburger Krimifestival vom Hamburger Abendblatt veranstaltet, das sich weit über die Hamburger Stadtgrenzen hinaus großer Beliebtheit erfreut. Passend dazu erscheint neben dem Magazin „Tatort Hamburg“ der neue Crime-Podcast, in dem der hochgeschätzte Leiter der Rechtsmedizin Hamburg, Prof. Klaus Püschel, und die Hamburger-Abendblatt-Reporterin Bettina Mittelacher über spektakuläre Mordfälle berichten.